Zum Hauptinhalt springen
Zurück zur Übersicht

Aktuelle Entwicklungen bei der Besteuerung spanischer Immobilien

Gemeinsam mit StB Prof. Dr. Günther Strunk und Univ.-Prof. Dr. Bert Kaminski behandelt Dipl-Kfm. Asesor Fiscal Willi Plattes (European@ccounting) in der Mai-Ausgabe von "Stbg - Die Steuerberatung", dem Organ des Deutschen Steuerberaterverbandes e.V. Berlin, die neuen steuerlichen Rahmenbedingungen für Besitzer von Mallorca-Immobilien. Neben den Risiken, die durch eine unentgeltliche Nutzung einer über eine Vermögensgesellschaft gehaltene Ferienimmobilie entstehen, kommen darin auch die Auswirkungen des neuen Doppelbesteuerungsabkommens Deutschland-Spanien zur Sprache. Dieses hat zur Folge, dass in Deutschland ansässige natürliche Personen im Steuerjahr 2013 erstmals auch für den indirekten Besitz einer Spanien-Immobilie (d.h. Besitz über eine SL) die Vermögensteuer entrichten mussten, sofern der Freibetrag überschritten war.

Zurück zur Übersicht

Sie benötigen Beratung?

Kontaktieren Sie uns