Zum Hauptinhalt springen

Mandantendepesche 04-2012

EU erleichtert grenzüberschreitende Erbfälle - Anwendung der neuen Grunderwerbsteuersätze auf den Balearen - Verrechnungspreise

01. Juni 2012

BRÜSSEL, den 13. März 2012: In der EU wird ein neues Recht für grenzüberschreitende Erbfälle eingeführt. Das Europäische Parlament billigte mit einer fraktionsübergreifenden Mehrheit von 589 gegen 21 Stimmen bei 79 Enthaltungen eine Verordnung, die festlegt, dass eine Erbsache künftig immer als Ganzes, nach einem nationalen Recht und von einem einzigen Nachlassverwalter behandelt wird, auch wenn das Vermögen über mehrere Länder verteilt ist. Damit sollen Erben schneller und einfacher an den Nachlass kommen, ohne wie bisher verschiedene Rechtslagen in unterschiedlichen Ländern beachten zu müssen.

Beratungsanfrage

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Dienstleistungen.
Ein Experte aus dem zuständigen Kompetenzzentrum wird Ihre Anfrage bearbeiten und sich bei Ihnen melden.