Zum Hauptinhalt springen
Zurück zur Übersicht

Deutsche Steuerfahnder auf Mallorca

19. Februar 2016 - Zum brisanten Thema aufkommender strafrechtlicher Risiken unentgeltlich genutzter Ferienfincas

Seit dem 12. Juni 2013 ist aufgrund eines Urteils des BFH klargestellt, dass die kostenlose Nutzung einer Ferienimmobilie, die über eine Gesellschaft gehalten wird, den steuerlichen Tatbestand der verdeckten Gewinnausschüttung erfüllt. In ihrem Artikel in der Fachzeitschrift "Deutsches Steuerrecht" richten die Autoren - Michael Olfen, Fachanwalt für Straf- und Steuerrecht, Fabian Meinecke, Associate im Berliner Büro, und Dipl.-Kfm. Willi Plattes, Inhaber der Kanzlei European Accounting - den Fokus auf die strafrechtlichen Aspekte. Aufgrund des in Umsetzung befindlichen automatischen Datenaustausches zwischen Finanzbehörden von Ländern wie Deutschland und Spanien kann nach Ansicht der Autoren von einem "strafrechtlichen Pulverfass" gesprochen werden. Der Artikel behandelt auch die Frage, inwieweit Selbstanzeigen strafmildernde Wirkung entfalten.

Zurück zur Übersicht

Sie benötigen Beratung?

Kontaktieren Sie uns