Zum Hauptinhalt springen
Zurück zur Übersicht

Illegale Ferienvermietung: Strafe von 300.000 Euro für Airbnb

20. Februar 2018 - Eigentümer, Betreiber, Vermittler und Plattformen sind vom neuen Tourismusgesetz betroffen

Weil Airbnb Angebote von Immobilien ohne Lizenz zur Ferienvermietung veröffentlicht, hat das balearische Tourismusministerium die Online-Plattform nun zu einer Geldstrafe von 300.000 Euro verdonnert. Das Ministerium hatte Airbnb zuvor mehrfach verwarnt. Das seit August 2017 geltende neue Tourismusgesetz sieht Strafen nicht nur für Eigentümer bzw. Betreiber von Immobilien vor, die ohne behördliche Lizenz zur Ferienvermietung angeboten werden, sondern auch für Vermittler und Plattformen, die solche Objekte nicht aus dem Angebot nehmen.

Zurück zur Übersicht