Zum Hauptinhalt springen
Zurück zur Übersicht

Spanien ruft den Alarmzustand aus: nächtliche Ausgangssperre

16. September 2020 - Mit der zunächst für zwei Wochen geltenden Maßnahme geht eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 23 Uhr und 6 Uhr morgens einher

Die spanische Regierung hat aufgrund der negativen Entwicklung der Corona-Pandemie am Sonntag (25.10.) den Alarmzustand ausgerufen. Mit der zunächst für zwei Wochen geltenden Maßnahme geht eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 23 Uhr und 6 Uhr morgens einher.
Ausgenommen davon sind etwa medizinische Notfälle oder der Gang zur Arbeit. Die autonomen Regionen haben die Möglichkeit, die Uhrzeiten zu variieren oder andere, verschärfte Maßnahmen einzusetzen. Die Balearen halten erstmal an der von der Zentralregierung vorgeschlagenen, siebenstündigen Zeitspanne fest.
Ein kompletter Lockdown wie im Frühjahr sei auf den Balearen vorerst nicht vorgesehen, versicherte die Regionalregierung. Der Alarmzustand kann alle zwei Wochen vom Parlament verlängert werden und hat eine maximale Dauer von sechs Monaten.

Offizielle Bekanntmachung der spanischen Regierung

Zurück zur Übersicht