Zum Hauptinhalt springen
Zurück zur Übersicht

Dauernde Last | Vermögensübertragung

Dauernde Lasten sind wiederkehrende Leistungen, oft vereinbart anlässlich einer Vermögensübertragung im Rahmen vorweggenommener Erbfolge zur Altersversorgung des Schenkers. Die dauernde Last kann in Geld- oder ausnahmsweise auch in Sachleistungen bestehen.

Im Gegensatz zur Leibrente  ist die dauernde Last in ihrer Höhe veränderlich. Sie kann insoweit beispielsweise gewinn-, umsatz- oder einkommensteuerabhängig sein. Die dauernde Last ist beim Empfänger in vollem Umfang als wiederkehrende Bezüge der Einkommensteuer unterworfen. Der Verpflichtete kann sie demgegenüber in voller Höhe als Sonderausgaben abziehen. 

Zurück zur Übersicht