Zum Hauptinhalt springen

Betriebsfeier: 22 Jahre PlattesGroup – Zeitreise in die 1920er Jahre

350 Gäste feierten eine Party, die nebenbei zeigte, was für eine Erfolgsgeschichte unsere Steuer- und Anwaltskanzlei auf Mallorca geschrieben hat.

26. Oktober 2022

Wer feste arbeitet, soll auch Feste feiern. Wie sehr dieses Motto für die PlattesGroup gilt, davon konnten sich am 22. Oktober 2022 rund 350 geladene Gäste überzeugen. Charleston und Federboas, Austern und Sektschalen, Black Jack und Roulette: Mitarbeiter, Mandanten sowie weitere geladene Gäste feierten in der Kulisse eines früheren Steinbruchs des Restaurants Es Galdent eine Party im Stil der 1920er Jahre, die nebenbei zeigte, was für eine Erfolgsgeschichte die heute größte deutschsprachige Steuer- und Anwaltskanzlei auf Mallorca und weiter expandierende Unternehmensgruppe in den vergangenen 22 Jahren geschrieben hat.

Die Zeitreise hundert Jahre zurück begann schon auf dem Parkplatz, über den der Brass Sound der Monkey Doo Marching Band hallte. So klingen nicht nur die 20er Jahre, so sehen sie auch aus: Pailletten-Haarbänder und Gangster-Schnurrbärte, Perlenketten und Dandy-Gehstöcke. Da musste man zuweilen schon zweimal hinschauen, um Bekannte, Freunde und Kollegen im stilechten Dress zu erkennen. Und auch die Felswände am Fuße des Berges Galdent in Llucmajor hatten ihr Aussehen gewandelt: Großflächige Projektionen mit ikonischen Elementen der 20er-Jahre-Ästhetik machten die Zeitreise perfekt – und das ganz ohne zusätzliche Dekoration, die nach dem rauschenden Fest entsorgt hätte werden müssen. 

Idee zur Gatsby-Nacht entstand am Familientisch der Plattes

Die Idee dazu war am Familientisch der Plattes entstanden und von Tochter und Eventmanagerin Annika Plattes vorangetrieben worden. Für die Organisation des perfekt geplanten Abends war der Eventveranstalter LifeXperiences unter der Führung von Philipp Baier zuständig. Da ist zum einen die Zahl 22 im Betriebsjubiläum und das Datum des 22. Oktobers. Aber auch das Bewusstsein, dass man sich von den allgegenwärtigen Krisen in der Welt nicht die Lebensfreude nehmen lassen darf, spielte eine zentrale Rolle. Nach der langen Pause durch Corona war es eben höchste Zeit, mit einem besonderen Event Danke zu sagen für alle, die an der Entwicklung der PlattesGroup Anteil hatten und haben.

„Das wäre alles nicht möglich gewesen ohne Sie, die vielen Mandanten, die uns die Ehre erweisen“, so Unternehmensleiter Willi Plattes in seiner Rede vor den geladenen Gästen. Die Mandanten seien es schließlich, die die Gehälter der inzwischen 90 Angestellten zahlten. Aber auch diesen galt natürlich der Dank, „dafür, dass sie bei uns sind und uns ertragen“, so der gutgelaunte Firmenchef, der zudem einen Blumengruß für seine Frau Yvonne überbrachte, die „gute Seele des Betriebs“.

So prächtig die Jubiläumsfeier, so bescheiden die Anfänge der damals European Accounting genannten Kanzlei vor 22 Jahren. „Meine Frau, eine Mitarbeiterin und ich, wir haben damals auf dem Küchentisch Belege sortiert“, erinnerte sich der Leiter der heutigen PlattesGroup – ein neuer Brand, der vor einem Jahr aus der Taufe gehoben worden war, um den unterschiedlichen Kompetenzzentren und neuen Aufgaben gerecht zu werden. Schließlich geht es längst nicht mehr nur um die allgemeine Beratung in steuerlichen und handelsrechtlichen Fragen. Im Bereich Wohn- und Ferienimmobilien wird ein Immobilienbestand von rund vier Milliarden Euro verwaltet. Ein eigenes Kompetenzzentrum gibt es für den Bereich Private Clients, Familienunternehmen sowie Family Offices. Immer wichtiger wird auch das Thema Compliance-Anforderungen für ausländische Niederlassungen deutscher Unternehmen.

Es ist eine beständige Anpassung an die Fragen der Zeit. „Ich bin erstaunt und freue mich darüber, wie die Familie den Bedarf nach einer zuverlässigen und vorausschauenden Beratung erkannt und gesehen hat, was auf Mallorca fehlte – und wie man es besser machen kann“, so Partygast und Rechtsanwalt Dr. Tim Wirth von der Kanzlei Iurisconcept, der seit mehr als 20 Jahren mit der Unternehmensgruppe zusammenarbeitet. Sie ruhe sich eben nie auf Erreichtem aus, sondern bleibe immer am Puls der Zeit.

Wiedersehen beim Wirtschaftsforum NEU DENKEN 2023

Und welchen Stellenwert das über den gewöhnlichen Aktionsradius einer international tätigen Steuer- und Anwaltskanzlei hinausreichende Projekt „Neu Denken“ inzwischen angenommen hat, das konnte dessen Mitinitiatorin Sabine Christiansen auch an den Reaktionen der anderen Gäste ablesen. „Wir sehen uns wieder beim Forum!“, bekam sie mehrfach am Abend zu hören, „wir haben den Termin bereits vorgemerkt“. Inzwischen sind sie eine Institution, die Debatten auf Mallorca mit hochkarätigen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, die die PlattesGroup zusammen mit den Kanzleien Flick Gocke Schaumburg und LeitnerLeitner sowie mit TV21, der Produktionsgesellschaft von Sabine Christiansen, organisiert.

Angefangen hatte das gemeinsame Projekt vor rund sechs Jahren, als ein Redner aus der Politik gesucht und FDP-Politiker Christian Lindner gewonnen wurde, erinnert sich die TV-Unternehmerin. Dabei habe sich schnell gezeigt, was für eine Chance es biete, die Herausforderungen der Zeit in einem Ambiente abseits der sonstigen Hektik zu debattieren – aber auch, dass dieses Forum einen eigenen Rahmen brauche. Einen solchen bietet inzwischen „Neu Denken“: Entscheider kommen an einem abgelegenen, idyllischen Ort auf der Insel zusammen, um sich über die großen aktuellen Fragen auszutauschen. Dabei gelten die Chatham House Rules: Selbst Vorstandsvorsitzende von börsennotierten Unternehmen können offen sprechen und mit weiteren Experten über Lösungen diskutieren, ohne fürchten zu müssen, dass ihre Zitate in den sozialen Netzwerken aus dem Kontext gerissen oder als zugespitzte Schlagzeile zum politischen Schlagabtausch missbraucht werden. Im Zuge der weiteren Veranstaltungen – der Termin vom 1. bis 3. Juni 2023 ist bereits geblockt – werde dann hoffentlich immer stärker auch die Devise „Neu Handeln“ statt nur „Neu Denken“ gelten, hofft Christiansen.

Unter ganz anderen, nämlich nostalgisch-ausgelassenen Vorzeichen wurde die Feier im Es Galdent zu einem echten Come together von Mandanten und Mitarbeitern, Unternehmern und Steuerberatern, Dienstleistern und Freunden. „Ein wirklich spektakuläres Fest voller überschäumender Ideen und Phantasie“, beschreibt Mandant Dr. Wilhelm Bing seine Eindrücke. „Wunderbare, verzaubernde Bilder an einem einzigartigen Ort, kulinarisch auf höchstem Niveau, musikalisch von einer extraordinären Power, und das Ganze vom Gastgeber-Paar mit großem Charme perfekt orchestriert.“

Er habe Gelegenheit gehabt, sich mit vielen Mallorquinern unterhalten, die aber alle noch nicht persönlich in der Location gewesen seien, erzählte Tim Wirth, der den Abend als „unvergesslich und besonders“ lobt, von den Projektionen über das „verbotene Casino“ in der Höhle bis hin zur Kostümierung, die allen Gästen Eleganz verlieh.

Im Laufe des Abends gab es dann noch reichlich Gelegenheit, den Dance Floor zur Musik von DJ und Live-Band einzuweihen, sich von Illusionisten verzaubern zu lassen oder etwa im Spielcasino zugunsten des Schulprogramms der Cleanwave Foundation ein großzügiger Verlierer zu sein. Insgesamt 2.955 Euro kamen für den guten Zweck zusammen. Dazu ein abendfüllendes Flying Buffet mit kalten und warmen Häppchen – allesamt made in Mallorca –, als Dessert dann Köstlichkeiten wie zum Beispiel Früchte aus dem Schokoladen-Brunnen, und zu später Stunde durfte zum Late-Night-Snack der 20er-Jahre-Cocktail nicht fehlen, dessen Zutaten weiteren Gesprächsstoff boten. Ausreichend Motive für Erinnerungsfotos, stilecht in den ausgestellten Oldtimern oder via Foto-Automat auf dem roten Teppich.

Lesen Sie auch, wie Mallorca Magazin und Mallorca Zeitung über unsere Firmenfeier berichten.

Beratungsanfrage

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Dienstleistungen.
Ein Experte aus dem zuständigen Kompetenzzentrum wird Ihre Anfrage bearbeiten und sich bei Ihnen melden.